Kurse

FR


Der Verein bietet jedes Jahr Weiterbildungskurse an, die speziell auf die Praktiker zugeschnitten sind. Es wird jeweils ein aktuelles Thema über die Pflege oder den Anbau einer wertvollen Baumart aufgegriffen.

Aktuelles Kursangebot

Freitag, 10. November 2017 - Kurs "Finanzierung der Jungwaldpflege dank der Nebenproduktion von Christbäumen", Neuchâtel und Umgebung.

 

31. Mai bis 2. Juni 2018 - Studienreise in Frankreich "Kultur von Edellaubbäumen"

 

Mehr Informationen im PDF-Dokument unten.

 

Veranstaltungen 2017-2018.pdf
Document Adobe Acrobat 239.9 KB

Archiv

14.10.2016 Faoug

Mögliche Ansätze der Jungwaldpflege im schwachen Eichenstangenholz

Waldbau der Eiche gilt als kostenintensiv. Der Kurs bot die Gelegenheit, innerhalb eines Marteloskops Möglichkeiten der Kostensenkung und deren allfälligen Konsequenzen zu erkunden. Ferner wurden das Mischungsziel in diesem aus Naturverjüngung entstandenen Bestand, sein typische Heterogenität sowie der geeignete Zeitpunkt der Z-Baum Bestimmung diskutiert. Anlässlich einer praktischen Übung wurden Erfahrungen ausgetauscht und mögliche Vor- und Nachteile der verschiedenen Optionen analysiert .

Der Kurs wurde in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Waldbau organisiert.

 

Die Kursdokumentation kann unten heruntergeladen werden.

 

Einführung
Nur auf Französisch!
0_Martelo_FAOUG_Intro_f.pdf
Document Adobe Acrobat 1.6 MB
Übersicht der verschiedenen Anzeichnungen
Nur auf Französisch!
1_Synthese.pdf
Document Adobe Acrobat 151.0 KB
Varianten der verschiedenen Gruppen
Nur auf Französisch!
2_Martelages.pdf
Document Adobe Acrobat 878.4 KB
Varianten nach sozialer Stellung der Bäume
Nur auf Französisch!
3_Pyramides.pdf
Document Adobe Acrobat 25.4 KB
Karten der verschiedenen Varianten
Nur auf Französisch!
4_Cartes.pdf
Document Adobe Acrobat 4.5 MB
Fazit
Nur auf Französisch!
5_Martelo_FAOUG_Analyse_f.pdf
Document Adobe Acrobat 1.5 MB
Entscheidungshilfe für die Wahl der Z-Bäume
6_Aide mémoire arbre de place_6_d.pdf
Document Adobe Acrobat 906.0 KB
Faltblatt Artbestimmung bei den Eichen
7_2016_FT6_F_determination_chene_cle_d.p
Document Adobe Acrobat 587.8 KB
Merkblatt Arterkennung bei den Eichen
8_2016_FT6_F_determination_chene_notice_
Document Adobe Acrobat 1.3 MB

08.07.2016 Montmollin

Naturverjüngung von Lärche auf Buchenstandorten

Aufgrund wirtschaftlicher Überlegungen wurde die Lärche vielerorts in Tieflagen, ausserhalb ihres natürlichen Verbreitungsgebietes, angepflanzt. Der Kurs hat sich auf die Frage der Naturverjüngung der Lärche auf Buchenstandorten konzentriert: Welche Bedingungen sind zu erfüllen, um diese Lichtbaumart natürlich zu verjüngen? Welche Erfahrungen wurden bisher gesammelt? Mit welchen Kosten sind solche Versuche verbunden?

 

Die Kursdokumentation kann unten heruntergeladen werden (nur auf Französisch).

 

 

Vortrag über die ökologischen Ansprüche der Lärche
Présentation cours 08.07.2016.pdf
Document Adobe Acrobat 3.9 MB
Dokumentation über die besichtigten Objekten
Descriptif objets cours 08.07.2016.pdf
Document Adobe Acrobat 2.1 MB

22.10.2015 Unterentfelden

Konfliktmischung und Jungwaldpflege

Der Kurs bot eine praktische Übung in einem 0.41 ha grossen Marteloskop an. Das Ziel bestand darin, die Z-Bäume und ihre Konkurrenten in diesem baumartenreichen starken Stangenholz mit Baumarten sehr unterschiedlicher Wuchstemperamente (Stiel- und Roteiche, Douglasie, Buche, Bergahorn usw.) zu bestimmen. Die Auslesekriterien (Baumart, Vitalität, Qualität, Abstand) wurden diskutiert, wie auch die nötige baumartenspezifische Eingriffstärke und der Konsens zwischen den Waldbauer-Gruppen.


Weitere behandelte Themen: Eichenpflanzung - flächig oder truppweise? Eiche rein oder in Mischung? Nassschneeproblematik?


Einführung
0_Martelo_Aarau_Intro_d_f.pdf
Document Adobe Acrobat 2.2 MB
Übersicht der verschiedenen Anzeichnungen
1_Synthese_d.pdf
Document Adobe Acrobat 129.5 KB
Varianten der verschiedenen Gruppen
2_Anzeichnungen_martelages.pdf
Document Adobe Acrobat 604.8 KB
Varianten nach sozialer Stellung der Bäume
3_Pyramiden_pyramides.pdf
Document Adobe Acrobat 159.4 KB
Karten der verschiedenen Varianten
4_Karten_cartes.pdf
Document Adobe Acrobat 904.9 KB

10.07.2015 Porrentruy & Bonfol

16.12.2014 Colombier & Pomy

Eschenwelke und neue Krankheiten

Die Eschenwelke verursacht seit 2008 grosse Schäden im Schweizer Wald. Im Rahmen dieses Kurses wurde die Pilzkrankheit vorgestellt (Symptome, Ausbreitung, natürliche Resistenz usw.) und ihre konkreten Auswirkung für den Waldbau in der Schweiz diskutiert (Handlungsbedarf, Ersatzbaumarten, Sicherheitsprobleme entlang von Verkehrsachsen usw.)

Abschliessend wurde ein Überblick über weitere, neu in unseren Wäldern auftretende Krankheiten vermittelt.

 

Die Kursdokumentation kann unten heruntergeladen werden (z.T. nur auf Französisch).

 

Merkblatt Eschenwelke (deutsch)
Notice Chalarose_d.pdf
Document Adobe Acrobat 1.3 MB
Präsentation der Eschenwelke (franz.)
CPP_Chalara_presentation.pdf
Document Adobe Acrobat 7.5 MB
Ökologisches Portrait der Esche und waldbauliche Empfehlungen (franz.)
CPP_Frene.pdf
Document Adobe Acrobat 2.3 MB
Neue Krankheiten im Wald (franz.)
CPP_Nouveaux_organismes_invasifs.pdf
Document Adobe Acrobat 6.8 MB

Kollektiver Wertholzverkauf

Es existieren verschiedene Systeme von Wertholzverkäufen in der Schweiz. Im Kurs wurden zwei davon verglichen: am Vormittag im Kanton Neuenburg, am Nachmittag im Kanton Waadt.

Der Wertholzverkauf von Colombier (NE) wird von der "Association forestière neuchâteloise (AFN)" organisiert. Derjenige von Pomy (VD) erfolgt dank der Zusammenarbeit zwischen der "Fédération des Triages du 8ème arrondissement d'Yverdon-les-Bains", der Genossenschaft "La Forestière" und dem "Service des parcs et domaines de Lausanne".

Verschiedene Fragen wurden anlässlich des Kurses diskutiert, wie z.B.:

  • ab welcher Qualität lohnt es sich das Holz im Wertholzverkauf zu verkaufen?
  • was sind die finanziellen Vorteile solcher Verkäufe (z.B. erreichte Preise)?
  • wie gross ist der Mehraufwand für die Verkäufer?
  • welche sind die organisatorischen Aspekte solcher Verkäufe?

Für jeden der beiden besichtigten Wertholzverkäufe steht weiter unten ein Kurzbericht.

Kurzbericht Colombier (NE)
Rapport vente groupée NE déc 2014_d.pdf
Document Adobe Acrobat 2.3 MB
Kurzbericht Pomy (VD)
Rapport vente groupée VD déc 2014_d.pdf
Document Adobe Acrobat 1.8 MB

26.06.2014 Region Yverdon (VD)

Wertastung-Korrekturschnitt
Wertastung-Korrekturschnitt

Kronenschnitt in den Laubhölzern

Thema des Kurses war: wie können die  sensiblen Baumarten  Kirschbaum, Wildbirne, Eiche, Tulpenbaum und Nussbaum mit Kronenschnitten korrigierend behandeln werden. Ziel ist die Erreichung eines gesunden, geraden unteren Stammabschnitts mit senkrechter Wuchsachse.  

Fachleute aus der ganzen Schweiz haben an diesem Kurs teilgenommen und ein reges Interesse gezeigt. Immer wieder werden Versuche angelegt, die später aber schlechte Qualitäten aufweisen. Darum ist es besonder bei Edellaubarten in breiten Verband nötig frühzeitig Korrekturschnitte vorzunehmen und die Wertastung laufend mindestens für das Bodenstück auszuführen.

Laut Rücksprache der Teilnehmer ist die Sensibilisierung auf dieses Ziel erreicht worden. 

 


30.08.2013 Wynau (BE)

Förderung der Strukturvielfalt in Wynau (BE)

Die Weiterbildung in Wynau konnte sich auf ein neueres Marteloskop abstützen. Diese Anlage besteht aus enem 1 ha grossen Übungsfeld, in dem alle Bäume nummeriert, klassiert und hinsichtlich ihres wirtschaftlichen sowie ökologischen Wertes von Experten angesprochen wurden. In dieser Anlage konnten die Teilnehmer in Zweiergruppen ihre Überlegungen in einer Versuchsanzeichnung üben. Die Anzeichnungsresultate aller Gruppen wurden dann digital festgehalten und verarbeitet. Somit konnte eine Synthese der Überlegungen vor Ort erfolgen. Jeder Teilnehmer konnte im Plenum seine Vorgabe darstellen sowie seine Fragen stellen und diskutieren lassen. Die Synthese der Anzeichungsergebnisse sind wie folgt angefallen:

Anzeichnungsresultate je Gruppe + Synthese
Wynau-2_Anzeichnungen_martelages.pdf
Document Adobe Acrobat 804.7 KB
Pyramide der Bestandesgössen vor und nach dem Eingriff
Wynau-3_Pyramiden_pyramides.pdf
Document Adobe Acrobat 438.5 KB
Synhtese Gruppenresultate
1_Synthese_d[1].pdf
Document Adobe Acrobat 195.7 KB
4_Karten_cartes.pdf
Document Adobe Acrobat 1.6 MB

25.10.2013 Boudry (NE)

Im alten Douglasienbestand
Im alten Douglasienbestand

Behandlung der Douglasie (Abt.20)+Anzeichnung im fein strukturierte Mischwald (Abt.19)

Die Übung ermögligchte in zwei verschiendenen Beständen eine Anzeichnung vorzunehmen. In der Abteilung 20 ging es um die Möglichkeit, die Douglasie unter Schirm oder in kleinen Lichtschächten zu verjüngen. Der zweite Bestand bot eine sehr grosse Artenvielfalt (17), die es nach Vermögen zu erhalten galt. Zudem waren auch einige sehr wertvolle Stämme (Ahorn, Eiche, Lärche) vorhanden, bei denen sich der Zeitpunkt der Ernte klar stellte. Die Teilnehmer wurden am Nachmitag noch durch alle Mitglieder der Kantonsoberförsterkonferenz erweitert, die sich den Bestand in der Abteilung 19 näher anschauten und so Einblick in die Wertholzproduktion erhielten.

Vorstellung der Bestände der 2 Marteloskope
3_Martelo_BY19_Intro.pdf
Document Adobe Acrobat 1.9 MB
Synthese der Anzeichnungsresultate
Boudry-1_Synthese.pdf
Document Adobe Acrobat 205.5 KB
Pyramide der Bestandesdaten vor und nach der Anzeichnung
Boudry-3_Pyramides.pdf
Document Adobe Acrobat 398.1 KB
Gruppenregebnisse
Boudry-2_Martelages.pdf
Document Adobe Acrobat 654.5 KB