Publikationen

FR


Wald und Holz 4/2016

Das Ringeln: Eine interessante Methode - schlecht umgesetzt?

Das Ringeln (oder die Ringelung) hat seit einigen Jahren wieder an Interesse gewonnen. Gewisse Forstleute sehen in dieser extensiven Methode eine Möglichkeit, die Kosten der Jungwaldpflege
zu senken. Andere fürchten eher die erwiesenen und die potenziellen Nachteile. Aber wie ringelt man eigentlich richtig, und was lässt sich mit dieser Methode erreichen?

[... für weitere Information, siehe Artikel]

Ringeln_def.pdf
Document Adobe Acrobat 249.1 KB

Merkblatt CPP-APW 7/2015

Eschenwelke (Eschentriebsterben)

Die Eschenwelke verursacht seit 2008 grosse Schäden im Schweizer Wald. Wie verbreitet sich diese Krankheit? Wie soll reagiert werden? Welches sind die Konsequenzen für unsere Wälder? Solche und weitere Fragen werden in diesem Merkblatt, das im im Hinblick auf einen vom Verein CPP-APW angebotenen Weiterbildungskurs verfasst wurde, behandelt.

[... für weitere Information, siehe Artikel]

Notice Chalarose_d.pdf
Document Adobe Acrobat 1.3 MB

Wald und Holz 4/2015

Kirschbaum: Sind seine Schwächen auch seine grössten Stärken?

Ohne starke und wiederholte waldbauliche Eingriffe droht der Kirschbaum als konkurrenzschwache

Baumart im Laufe der Zeit aus der Ausgangsmischung zu verschwinden. Diese Schwäche zwingt ihn jedoch, in der Jugend schnell zuwachsen, um aus der grossen Masse um ihn herum herauszuragen. In diesem Sinne erträgt der Kirschbaum in der Jugend häufiger als man denkt eine Phase des "kontrollierten Gewährenlassens".

[... für weitere Information, siehe Artikel]

WuH_2015_4.pdf
Document Adobe Acrobat 7.1 MB

Merkblatt BZW Lyss 7/2014

Waldbauliche Grundlagen

Das Ziel der Jungwaldpflege besteht darin, die Entwicklung eines Bestandes so zu steuern, dass dessen Zustand den Ansprüchen der Gesellschaft möglichst entspricht. Je mehr über die natürliche Dynamik der Bestände bekannt ist, desto gezielter und wirkungsvoller können die Eingriffe gestaltet werden. Das Merkblatt geht auf einige wichtige waldbauliche Grundlagen ein. Damit soll das Verständnis für die auszuführenden Eingriffe verbessert werden.

[... für weitere Information, siehe Artikel]

 

0_D10 Praxishinweise waldbauliche Grundl
Document Adobe Acrobat 833.7 KB

Wald und Holz 2/2011

Nussbaum Provenienz Hymalaya
Nussbaum Provenienz Hymalaya

Qualität produzieren (1)

Es geht hier um die Produktion von Wertholz unter besonderer Berücksichtigung der Provenienz, der geraden Stammachse des Bodenstückes und der gut ausgebildeten Krone.

[... für weitere Information, siehe Artikel]

WH02_Wertholz.pdf
Document Adobe Acrobat 310.5 KB

Wald und Holz 2/2011

60-jähriger Kirschbaum - D
60-jähriger Kirschbaum - D

Hegen und Pflegen (2)

Es geht hier besonders um den Kirschbaum wie er durch geeignete und massive Kronenfreistellung in kurzen Umtriebszeiten beträchtliche Zuwachse des Bodenstückes aufweist. Es können innert 60 Jahren Zieldurchmesser > 60 cm erreicht werden.

[... für weitere Information, siehe Artikel]

2011_WH311.pdf
Document Adobe Acrobat 295.5 KB

La Forêt 11/2004

Pour un réseau de sylviculteurs en faveur des bois précieux

Le monde forestier suisse vit une période cruciale, et pour de multiples raisons, les gardes forestiers ont de moins en moins de temps à consacrer à la sylviculture. La Communauté suisse du peuplier et des bois précieux (CPP) a jugé le moment opportun de lancer le projet d’un réseau de sylviculteurs en faveur des bois précieux.

[... pour en savoir plus; téléchargez le document ci-dessous]

la+forêt_11.04.2005-12-17_0-33-17.pdf
Document Adobe Acrobat 362.7 KB